Runescape

Verlies der Götterkriege – das Gefängnis der Ahnen

Runescape

12.01.2011 - Nex, die eine von Zaros‘ mächtigsten Waffen darstellt, ist nach zahllosen Jahren verzauberten Schlafes in ihrem Gefängnis erwacht. Nur die Stärksten werden die Begegnung mit ihr überleben, wenn sie es wagen sollten, das Gefängnis der Ahnen hinter der sagenumwobenen zugefrorenen Tür zu betreten.

Um die zugefrorene Tür zu öffnen, benötigt ihr zunächst einen gefrorenen Schlüssel. Dieser Schlüssel wurde in vier Teile zerbrochen, von denen jede der vier existierenden Streitkräfte eines bewacht. Da sie das Wiedererwachen der Nex gespürt haben, werden sie sich eher bereit zeigen, ihren Teil des Schlüssels fallen zu lassen. Damit liegt die Verantwortung, die Welt vor Nex zu bewahren, bei euch.

Nur den treusten Anhängern von Armadyl, Bandos, Saradomin und Zamorak wurde ein Schlüsselteil anvertraut, also müsst ihr euch in die Festung jeder dieser Fraktionen vorkämpfen (jedoch nicht in den Bossraum) und die Anhänger besiegen, um die Schlüsselteile zu erhalten. Folglich sind Gewandtheit, Lebenspunkte, Stärke und Fernkampf auf jeweils Stufe 70 erforderlich, um alle vier Schlüsselteile zu erlangen. Der wiederhergestellte gefrorene Schlüssel kann fünf Mal benutzt werden, bevor er im Schlüsselloch der zugefrorenen Tür zerfällt; dies könnt ihr allerdings verhindern, wenn ihr einen Rüstungsstand in eurem Spielerhaus und mindestens 50.000 Goldstücke übrig habt.

Wer sich in das Gefängnis der Ahnen wagen will, sollte folgendes bedenken:

  • Die letzte Streitmacht des Zaros war für längere Zeit eingefroren als sonst irgend etwas im Verlies. Dadurch sind sie noch aggressiver als die anderen hier vorfindlichen Kreaturen (und einige haben Spezialfähigkeiten). Legt euch einen Schlachtplan zurecht, oder ihr werdet mehr Probleme haben, den Bossraum überhaupt zu erreichen, als ihr vielleicht meint.
  • Wenn ihr stark genug seid, um 40 Anhänger des Zaros zu besiegen, dann gelangt ihr in den nächsten Raum, wo die Aufseherin des Gefängnisses sich aufhält. Hier habt ihr eine gute und sichere Möglichkeit, euch ordentlich vorzubereiten (und vielleicht eine neue Freundin zu gewinnen), bevor ihr weitergeht, um euch Nex zu stellen.
  • Nex ist extrem gefährlich! Sie bewegt sich mit strategischer Intelligenz und verfügt über ein mächtiges Arsenal von Angriffen und Spezialfähigkeiten. Ihr werdet Unterstützung benötigen. Bitte nehmt diese Warnung ernst und begebt euch nur hierhin, wenn ihr bereit seid, den Tod in Kauf zu nehmen.
  • Aus Nex‘ Kammer führt nur ein Weg heraus: teleportieren. Das, oder der Tod... memento mori!

Wenn ihr es schafft, gemeinsam mit euren Freunden diesen Härtetest zu bestehen und Nex zu bezwingen, habt ihr vielleicht sogar das Glück, eins der einzigartigen Teile zu erhalten, die sie fallen lässt. Da hätten wir zum Beispiel das Torva-Rüstzeug (für Nahkämpfer), das Pernix-Rüstzeug (für Fernkämpfer) und das Virtus-Rüstzeug (für Magier). Weiterhin gibt es die dekorativen uralte Zeremonienroben sowie den verlockenden Zaryten-Bogen!

Weitere Neuigkeiten:

Da das Verlies sich jetzt wohl wieder auf mehr Zulauf einstellen müssen wird, haben die Anführer der anderen Fraktionen mal ein Halsbonbon gelutscht und warten jetzt mit richtigen (englischen) Stimmen sowie verbesserten Soundeffekten auf!

Abenteurer, die das Abenteuer ”Liebesgeschichte” abgeschlossen haben, sollten vielleicht einmal nach Ost-Keldagrim reisen, um mit einem Zwerg namens Rasweggar (im Gebäude nordöstlich von der Trinkhalle des Lachenden Bergmanns) zu sprechen. Wenn ihr euch von ihm etwas abholt und zum weisen, alten Mann in Dorf Draynor bringt, könnt ihr lernen, wie man Haus-Teleport-Zauberfoki hackt, sodass man damit nach Trollheim gelangt.

Die Nachricht, die erscheint, wenn der Effekt eines Übermaßtranks nachlässt, ist jetzt dunkelrot. Das hilft im Kampf gegen Nex möglicherweise!

TzTok-Jad führt die Animation seines magischen Angriffs jetzt mit höherer Priorität aus als seine Abwehranimation. Dadurch kann man besser erkennen, wann er kurz davor steht, einen magischen Angriff zu benutzen.

Es ist jetzt möglich, Spieler, die sich momentan nicht in einem Clan-Chat aufhalten, hinauszuwerfen (und vorübergehend zu sperren). Diese vorübergehende Sperre kann auch verlängert werden, indem ein bereits gesperrter Spieler erneut rausgeworfen wird.

Ab dem nächsten Update werden Systemwarnungen zu Updates sowohl im Spiel als auch in der Lobby deutlicher angezeigt. Im Spiel werden sie jetzt dunkelrot im Chatfenster (in allen Reitern) angezeigt, und in der Lobby erscheinen sie in hellrot sowohl im Freundes-Chat als auch im Clanchat.

  • Quelle: Offizielle Webseite

Unsere Wertung

Unterhaltung:
19
Einstieg:
16
Gameplay:
16
Technik:
20
Grafik:
20

Kurzinfo

Trailer

Screenshots