eSport

Esports Industry Awards - die Gewinner von 2018

eSport

28.11.2018 - Esports ist in den letzten Jahren ein wahrer Hingucker geworden. Man kann es alleine oder im Team spielen, auf Streaming-Plattformen anderen beim Spielen zusehen oder aber auch an Turnieren teilnehmen, bei denen viel Geld zu holen ist. Durch den großen Ansturm gibt es Auszeichnungen, die bereits seit 2016 vergeben werden. November ist nun auch die Esports Award Show 2018 vollzogen worden.

Die Esports Award Show

Esport und Streaming mag zwar nicht nach viel wirken, da die Spieler oft „nur“ stundenlang vor dem Computer sitzen, aber sie geben ihren Zuschauern sehr viel zurück. Die meistbenutzte Plattform für Streams ist Twitch, die speziell für Streamer erschaffen wurde. Im Gegensatz zu YouTube kann man dort mehrere Stunden am Stück live aufnehmen und es sofort auf den Kanal übertragen.

Aus dieser Internet-Streaming-Kultur haben sich so die Esports Awards entwickelt. Die Esports Industry Award Show wird seit wenigen Jahren einmal jährlich durchgeführt. Das Ziel der Show ist es, die Spieler und auch Streamer für ihre Arbeit zu loben und etwas mehr Licht auf die Spiele, die da gespielt werden, zu werfen.

Die Award-Kategorien

Es geht bei den Esports Awards aber nicht nur um die Streamer selbst, sondern auch um die besten Esports Spiele, die sich in diesem Jahr von ihrer besten Seite gezeigt haben. Eine Vielzahl an Kategorien wurden erstellt, um allen Teilnehmern in der Industrie eine Chance zu geben.

Die beliebtesten und bekanntesten sind mit Sicherheit diese 4:

  • Streaming Plattform des Jahres
  • Esports Breakthrough Game des Jahres
  • Esports Team des Jahres
  • Esports Persona des Jahres

Das ist nur eine kleine Auswahl aus allen verfügbaren Kategorien. Insgesamt gibt es rund 22 Kategorien, in denen es nie weniger als 5 Nominationen gab.

Streaming Plattform des Jahres

Wie bereits angesprochen ist Twitch nicht nur der Top-Favorit, sondern wurde auch als der Gewinner dieses Awards ausgezeichnet. Witziger Weise wurden auch die Awards direkt über Twitch gestreamt, sodass es wirklich kein Wunder ist, dass diese Plattform der Gewinner wurde.

Zusätzlich nominiert waren YoutTube, Twitter und auch Facebook. Twitch konnte sich von den beiden sozialen Medien aber schnell losreißen und musste sich nur mit YouTube einen engen Kampf liefern.

Esports Breakthrough Game des Jahres

Esports sind zwar Games, was aber nicht heißt, dass jedes Online Spiel oder Konsolenspiel, welches dieses Jahr rauskommt, zu Esports gehört. Deshalb hat man bei den 8 Nominierten keine neuen Spieltitel wie Red Dead Redemption 2 gesehen. Auch Casino Spiele wie beispielsweise Blackjack online sind davon ausgenommen.

Welches Esports-Spiel hat nun aber den Breakthrough Game des Jahres Award erhalten? Neben Fifa 18 und Call of Duty: WWII konnte sich nur Fortnite durchschlagen!

Das Spiel hat sich in diesem Jahr einen großartigen Ruf geschaffen und einigen Spielern, zu welchem wir gleich noch kommen, zu viel Ruhm verholfen. Es gibt bereits mehrere Versionen von Fortnite, wie beispielsweise Fortnite: Battle Royal, was einen Großteil des rasanten Erfolges in der Esports-Community ausmacht.

Esports Team des Jahres

Die Teams in Esport fokussieren sich meistens nur auf ein einzelnes Spiel und werden somit praktisch unschlagbar in was sie tun. Die 12 nominierten Teams mischten in den Spielen CS:GO, LOL, PUGB, Clash Royale, Rocket Leage, DOTA und Overwatch mit.

Gewonnen hat aber schlussendlich das Team mit dem Namen Astralis, die sich mithilfe von CS:GO den Sieg erspielt haben. Das Esports Team hat seinen Hauptsitz in Dänemark, wo sie das Team gegründet haben. Sie haben bereits mehrere Turniere Gewonnen und dadurch auch schon mehr als 500.000 Dollar gewonnen.

Esports Persönlichkeit des Jahres

Jetzt kommen wir zu dem Gewinner schlechthin: Der Gewinner, der den Esports Personality of the Year Award erhalten hat, hat sogleich noch den Streamer des Jahres Award abgestaubt.

Wer sich etwas in der Esports und Streamer Community auskennt oder ab und zu mal was über Fortnite gelesen hat, der wird bereits wissen, um wen es sich handelt.

Tyler ‘Ninja’ Blevins, der Junge mit den blau gefärbten Haaren, hat dieses Jahr gleich zwei Esports Awards erhalten. Er ist seit Oktober auch der Twitch-Streamer mit den meisten Followern – Über 11 Millionen Menschen verfolgen seine Fortnite Streams.

Ninja ist somit der Haupt-Gewinner der Esports Awards 2018. Er geht mit einem solchen Tempo voran, dass es auch gut sein kann, dass wir ihn bereits wieder bei den Esports Awards 2019 antreffen werden.

Passend dazu: The Game Awards im Dezember

Nach den Esports Awards im November 2018 folgen gleich die Game Awards im Dezember. Dort geht es um die Spiele selbst, nicht wie bei den Esports Awards um die Spieler. Darunter fallen die neusten Spiele, die 2018 erschienen sind, sowie auch die Spiele, die im letzten Jahr am besten gelaufen sind.

Die Nominierten stehen bereits fest, weshalb die Aufregung schon sehr groß ist. Die Award Show findet am 6. Dezember (7. Dezember nach deutscher Zeit) statt, was nur wenige Wochen nach den Esports Awards ist. Man kann sich also auf was gefasst machen!

Und wer weiß, vielleicht werden einige der bald siegenden Spiele sogar im nächsten Jahr in einer Kategorie der Esports Awards nominiert sein.

Highlight Games