eSport

Die Zukunft von Esports in Deutschland und Europa

eSport

05.12.2018 - Im Februar 2018 wurde Esports in Deutschland vom ersten nationalen Esportverband Deutschlands als echter Sport anerkannt. Mit der Initiative Deutschlands werden sicherlich weitere Regionen innerhalb Europas folgen. Es lässt sich sagen, dass diese Nachricht dazu führen wird, dass mehr Menschen auf der ganzen Welt anfangen werden, Esports als einen echten Leistungssport zu betrachten.

Deutsche Spieler und Organisationen profitieren davon

Wenn Deutschland Esports als einen echten Sport anerkennt, werden eine Reihe von Vorteilen für die in der Esports-Branche Beschäftigten möglich. Erstens wird es deutschen Organisationen die Möglichkeit geben, sich für den Non-Profit-Status zu bewerben. Dies ist ein leistungsfähiges Werkzeug, das neue Organisationen unterstützt, die an gemeinnützigen, nicht auf Gewinn ausgerichteten Turnieren und Events arbeiten.

Diese Nachrichten sollten auch dazu beitragen, den Einreisenden, die Deutschland besuchen, den Zugang zu einfacheren deutschen Visa zu erleichtern. Visa-Probleme waren bislang ein großes Problem in der Esports-Branche, da die Branche weltweit mehr Anerkennung genießt, wird es den Spielern leichter fallen, zu Veranstaltungen zu reisen und von internationalen Teams abgeholt zu werden.

Deutschland wird nicht das letzte Land sein, in dem Esports anerkannt wird

Deutschland war zwar das erste große europäische Land, das Esports als Sport anerkannte, aber Deutschland wird sicher nicht das Letzte sein. Die Entscheidung Deutschlands wird dazu beitragen, dass andere Nachbarländer ähnliche Schritte unternehmen. In der Zukunft sehen wir vielleicht eine Welt, in der alle Länder Esport als Sport anerkennen. Dies wird der Industrie in vielerlei Hinsicht helfen.

Weitere staatliche Mittel könnten für Sportveranstaltungen verwendet werden. Spieler und Organisationen können Vorteile eingeräumt werden, um auf der ganzen Welt zu arbeiten und zu konkurrieren. Schließlich kann die allgemeine Öffentlichkeit nationale und internationale Wettkampfsportveranstaltungen akzeptieren.

Warum ist Esports ein Sport?

Esport und traditionelle Sportarten weisen trotz grundlegender Unterscheide auch viele Gemeinsamkeiten auf. In beiden Fällen spielen spezifische Fähigkeiten eine wichtige Rolle, die konstant weiterentwickelt und trainiert werden müssen. Ebenfalls ist ein taktisches Verständnis notwendig sowie eine detaillierte Analyse der gegnerischen Spielweise. Das ist im Fußball ebenso essentiell wie im Esport.

Spieler mit guter Maussteuerung und Zielsetzungsfähigkeiten können beispielsweise Spieler übertreffen, die weniger talentiert sind. Dies kann mit der Fähigkeit verglichen werden, die erforderlich ist, um auf einem wettbewerbsfähigen Niveau Snooker zu spielen. Das Niveau der Strategie und Taktik, die bei Videospielen konkurrenzfähig sind, ist ebenfalls unglaublich tiefgreifend.
Wenn Sie die Komplexität eines Schachspiels auf hohem Niveau verstehen, sollten Sie ebenfalls verstehen, wie Esports ähnliche Strategie-Levels haben können.

Online Casino Spiele - Sport oder nicht?

Ein weiterer Zweig innerhalb der Online-Spiele, der wächst und vielleicht auch als Sport eingestuft werden könnte sind Casino-Spiele. Spiele, bei denen Sie neben Glück auch Verständnis für das Spiel und eine gute Strategie benötigen, um Ihre Chancen zu erhöhen - wie Poker und Blackjack. Schwer zu sagen, wo man die Grenze für die Definition einer Sportart ziehen soll? 

Es ist einfacher mit Spielautomaten, die auf reinem Glück basieren, sie als Glücksspiel und nicht als Sport einzustufen. 
Jedoch geschieht viel in der Online-Casino-Industrie, und das könnte sich auch ändern. Neue online Casino unternehmen wie Dreamz, Nolimit City und viele andere sind hier, um etwas zu bewegen und die Branche mit neuen Technologien und neuen Ideen voranzutreiben. 

Ein Beispiel dafür sind die skillbasierten Spielautomaten, die die Branche sehr wohl revolutionieren könnten. Vielleicht sehen wir sogar eine ganz neue Sportart im Bereich der Casinospiele.

Highlight Games