Branche

Fortnite-Spieler Ninja vereint Gaming und Musik

Branche

26.06.2019 - In der Unterhaltungsbranche sind Gaming und Musik zwei der wichtigsten Bereiche, die auf den ersten Blick nicht unbedingt viel gemeinsam haben. Zwar ist Hintergrundmusik ein wichtiger Faktor im Gamedesign und aus letzterem natürlich kaum wegzudenken, dass hingegen aber auch Gamer in der Musikbranche mitmischen könnten, ist für viele neu. Das soll ein Musik-Festival ändern.

Mit Fortnite zum Twitch-Star

Der Spieler und Streamer Ninja hat auf Twitch den meistgesehenen Kanal und eine Folgschaft von treuen Zusehern, mit der kein anderer Twitch-Streamer auch nur ansatzweise mithalten kann. In den letzten Jahren war er Teil verschiedener eSport-Teams, darunter Team Liquid und Cloud9, und spielte Games wie Halo 3 und Player Unknown’s Battlegrounds (PUBG). 2018 wechselte er zum beliebten Online-Game Fortnite, das stark von PUBG inspiriert wurde und ebenfalls aus dem Genre Battle Royale stammt. Die Zuseherzahlen schossen daraufhin in die Millionenhöhe. Das Gameplay des Spiels bannte die Massen mehr als je zuvor. In Fortnite landen 100 Spieler auf einer Insel und müssen sich von diesem Moment an bekämpfen. Welche Waffen und Rüstungen ihnen dafür zur Verfügung stehen, hängt ganz davon ab, was die Spieler in der Umgebung finden können. Die Idee des Genres stammt von dem gleichnamigen japanischen Horrorfilm Battle Royale ab, in dem eine Gruppe von Studenten auf einer Insel um ihr Überleben kämpfen muss - eine Idee, die auch als Vorlage für die Bücherreihe Die Tribute von Panem galt. Nur wer als Letzter überbleibt und sich auf der Map, die mit der Zeit immer kleiner wird, gegen alle anderen Spieler durchsetzen kann, gewinnt das Spiel. Das Spielprinzip eignet sich perfekt für einen spektakulären Wettkampf, was den Erfolg im eSport von Anfang an garantierte.

Liveübertragung als Publikumsmagnet

Schon als der erste Trailer zum Spiel erschien, waren viele Gamer aus dem Häuschen. Fortnite versprach alles, was PUBG zu bieten hatte und noch mehr. In der Welt des eSports und Streamings war schnell klar, dass das Spiel Erfolg haben würde. Bei Liveübertragungen schalteten unzählige Fans regelmäßig ein und verfolgten Ninja auf seiner Mission. Zwar wurden die Streams auch noch im Nachhinein angesehen; live mit dabei zu sein schien für die meisten Fans jedoch den besonderen Reiz auszumachen. Das ist nicht überraschend, denn Liveübertragungen sind mittlerweile ein wichtiger Teil der Unterhaltungsbranche geworden. Waren es früher vor allem Sportveranstaltungen wie die Fußballweltmeisterschaft, die um jeden Preis live gesehen werden wollten, sind wir als Zuseher heute auf verschiedenste Arten direkt verbunden. Soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram haben eigene Livestreaming-Funktionen, mit denen jeder Moment sofort mit Freunden geteilt werden kann und auch die Video-Plattform YouTube macht es Twitch nach und sorgt mit einem Live-Button für höhere Zuschauerzahlen. Auch beim Spielen will man live und direkt mit anderen interagieren, weshalb Online-Gaming mit Multiplayermodus gegenüber dem Spiel mit der KI deutlich beliebter ist. Auch in Online Casinos ist man jetzt schon live mit echten Croupiers verbunden, die verschiedenste Spiele anbieten und im Livestream Karten austeilen. Das sogenannte Live Casino ist die perfekte Erweiterung des Spieleangebots und mittlerweile aus der Branche kaum noch wegzudenken. Das Gefühl, direkt dabei zu sein, macht den Reiz der Liveübertragung einfach unwiderstehlich und erhöht den Spannungsfaktor enorm.

Ninja am Metarama-Festival

Wer die Gemeinsamkeit von Gaming und Musik jetzt immer noch nicht erkannt hat, dem geben wir einen Tipp: Live dabei sein ist bei beiden besonders spannend. Wer möchte einen Song mit Kopfhörern anhören, wenn er beim Konzert sein kann? Dieser Tatsache bedient sich das Metarama-Festival, in dem erstmals ein eSport-Event mit einem Musikfestival kombiniert wird. An zwei Tagen wird in Las Vegas die Streamer-Kultur gefeiert und für reichlich Spaß und Action gesorgt. Die Tickets gibt es online auf verschiedenen Portalen, viele davon sind jedoch bereits ausverkauft. Der Twitch-Star tritt als einer der Main-Acts auf und stellt sein Können als DJ unter Beweis. Schon im Vorjahr erschien Ninjas erstes Album, der Streamer hat also bereits jede Menge Erfahrung gesammelt. Auch andere große Namen werden auf dem Metarama auftreten, darunter Snoop Dogg und Logic. Neben den musikalischen Auftritten und spannenden eSport-Turnieren wird es auch einen Bereich für Cosplayer geben, eine Retro-Spielhalle mit Spielautomaten, Brettspiele für Analog-Fans, ein Rennen mit Drohnen und vieles mehr. Das Festival ist damit der perfekte Spielplatz für Musik- und Gaming-Freunde und sollte auf keinen Fall verpasst werden. Wem Las Vegas zu weit ist, der kann über Twitch viele der Spiele mitverfolgen, denn in einer Streaming-Zone werden bekannte Twitch-Größen ihre Spiele weiterhin live übertragen.

Musik und Gaming haben noch nie so gut harmonisiert wie heute. Mit dem Metarama-Festival soll diese Symbiose jetzt richtig gefeiert werden. Headliner ist der Fortnite-Spieler Ninja, der nicht nur gerne spielt, sondern auch eine echte Leidenschaft für Musik hat.

  • Quelle: Redaktion

Highlight Games