Branche

Final Fantasy: Endwalker erscheint im November

Branche

23.10.2021 - Das Computergame-Franchise Final Fantasy zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Spielereihen und entführt den Spieler immer wieder in fremde Welten, in denen man gegen Invasionen aus dem All und fantastische Bösewichte kämpft. 2010 kam Final Fantasy XIV auf den Markt und wird am 23. November 2021 zum vierten Mal erweitert. Aber was verspricht die Erweiterung?

Nachdem in vorherigen Spielen und Erweiterungen die Ausbreitung des unheilvollen Lichts bereits eingedämmt und abgewehrt wurde, steht die Welt erneut vor ihrem Untergang. Die Zeit des Friedens, falls es sie jemals ganz gab, ist vorüber und viele Konflikte zeigen die Brisanz des sterbenden Planeten. Überall brennt es, Angriffe werden abgewehrt und unbekannte Wesen tauchen auf. Der Spieler wird mit seinen Verbündeten zu einem Krieger des Lichts, auf dem die ganze Hoffnung der Rettung ruht.

Dass sich die kreativen Köpfe auf eine klassische Retter-Geschichte fokussieren, liegt in der Natur der Sache - oder besser gesagt des Genres. Schon im Kino war die Rettung fremder Welten in „Star Wars“ ein Kassenmagnet und überzeugt als Epos auch auf der PlayStation oder Xbox in Jedi Fallen Order. Nintendo geht etwas actionlastiger vor und hat erst jüngst „Metroid Dread“ veröffentlicht.

Die Lust am Fantastischen hat die Unterhaltungsbranche vollends erreicht und erweist sich auch besonders in Kombination mit Comics als sichere Bank, vor allem wenn man die Universen von Marvel oder DC betrachtet. Es tanzen die Götter auch auf den Walzen der Automatenspiele. So zum Beispiel im vom Entwickler No Limit City herausgebrachten Slotgame „Thor: Hammer Time“, welches unter anderem bei dem schweizer Anbieter Bahigo gespielt werden kann. Im Bahigo.ch Test wurde die Qualität des Betreibers geprüft, so dass alles fair abläuft wenn hier der Gott die Blitze schießen lässt. Mit Symbolen, alten Runen und weiteren Gottheiten sehen sich die User konfrontiert. Doch in der richtigen Kombination kann der fantastische Kampf gegen die Götter zum Gewinn führen.

In Marvel’s Spider-Man kommt der netzschießende Held auf die Playstation, während mit Marvel’s Avengers die ganze Superheldengruppe auf sämtlichen Konsolen und am PC zu finden ist.

Toller Stil, komplexe Story: Welten entdecken

„Final Fantasy Endwalker“ soll für die Playstation 4 und 5 sowie Windows, Mac und Steam gegen Ende November erhältlich sein. Das Ziel des Spieles ist groß angesetzt, denn in der Sage von Hydaelyn und Zodiark, gilt es das Sternenreich zu retten. Die Grundversion für die Erweiterung ist „Final Fantasy XIV“. Der Ort Hydaelyn beherbergt eine Bevölkerung aus verschiedenen Rassen, die unterschiedlichen Berufen und Klassen angehören. Das Prinzip ähnelt den Vorgängererweiterungen: Anfangs sucht sich der Spieler einen Charakter aus und entscheidet sich somit, zu welcher der drei Stadtstaaten er gehören will. Mit ihm erkundet man die Welt, die durch eine detailreiche Grafik in eine andere Dimension entführt.

Auch die Städte sind so unterschiedlich wie die Figuren selbst und glänzen in ihrem ganz eigenen Stil. Gridania ist eine Stadt im Wald, Limsa Lominsa eine Metropole am Meer und Ul’dah ein Sultanat in einer Wüstenregion – eine Open World, die bei Fans für Begeisterung sorgen dürfte. Um allen Ländern gerecht zu werden und von Ort zu Ort zu gelangen, können sich die Charaktere teleportieren.

Neue Features: „Endwalker“ rüstet auf

Mit neuen Jobs, erweiterten Landschaften und interessanten Fähigkeiten, geht es für die Gamer in eine fantasievolle Sphäre. Wer die anderen Erweiterungen durchgezockt und alles erobert hat, was es zu erobern galt, kann sich auf viele originelle Features freuen. Doch mit den neuen Zusätzen, erscheinen auch neue Herausforderungen, Gefahren und Gegner, die vernichtet werden müssen. Es gibt also jede Menge zu tun in „Endwalker“. Das Spiel wird von der Gamingwelt deshalb sehnsüchtig erwartet.

Fantasy-Fans dürften dieses Weihnachten somit auf ihre Kosten kommen und sich ein weiteres Mal vom Ideenreichtum des Fantasy-Genres überzeugen. Die Flucht aus dem Alltag in neue Welten lockt viele User und Gamer an. In der kommenden Erweiterung wird es ausreichend Ansätze geben, um viele Stunden damit zu verbringen endlich wieder in die Welt von Final Fantasy abzutauchen.

  • Quelle: Redaktion

Highlight Games