War Thunder

Operation H.E.A.T. in War Thunder gestartet!

War Thunder

02.08.2019 - Gaijin gab heute den Start des Operation H.E.A.T. Spieler-Events in War Thunder bekannt. Vom 2. bis 26. August können die Spieler Aufgaben im Kampf um sechs neue Fahrzeuge erledigen: den leichten Panzer BT-7 (F-32), den schweren Jäger Bf 110 C-6, die Fregatte der Flower-Klase (K-246), den Aufklärer AUBL/74 HVG, den Düsenjäger P-59A und den Zerstörer Yüdachi sowie Tarnungen und Embleme.

Die neuen und exklusiven Fahrzeuge werden sowohl für Militärhistoriker als auch für erfahrene War Thunder-Veteranen interessant sein, sowohl wegen ihrer historischen als auch taktischen Bedeutung.

  • BT-7 (F-32): 1939 wurde ein einziger leichter Panzer BT-7 zu Testzwecken mit der 76 mm F-32 Panzerkanone ausgestattet. Die hohe Geschwindigkeit des BT-7 (F-32) ermöglicht es den Spielern, ihre Feinde zu überlisten, während die verbesserte hochkalibrige Kanone die meisten Feinde in Kämpfen mit niedrigem Rang bekämpfen kann.
  • P-59A Airacomet: Die P-59A ist der allererste amerikanische Düsenjäger. Entwickelt im Zweiten Weltkrieg, wurde es nie im realen Kampf eingesetzt. In War Thunder wird sich die Airacomet endlich auf Rang IV bewähren können, indem sie mit Spitzenkolbenflugzeugen kämpft, die in ihrer Kampfstärke mehr oder weniger gleich sind.
  • AUBL/74 HVG: Diese Modifikation des leistungsstarken FIAT AUBL/74 ist mit einer Hochgeschwindigkeitskanone von 60 mm mit einem Zwei-Ebenen-Stabilisator ausgestattet. Seine leichte Panzerung macht ihn zu einem wendigen Gegner, der in der Lage ist, Feinde auf große Entfernungen präzise zu bekämpfen.
  • Bf 110C-6: Die C-6-Modifikation der deutschen Flugzeugserie "Zerstörer" ist Teil eines Sonderprogramms, das den Jäger Bf 110 mit einer schweren Kanonenbewaffnung ausstattet. Mit der C-6 ausgestattete Einheiten wurden während der Schlacht von Frankreich in der Panzerabwehr eingesetzt. In War Thunder wird sie eine gewaltige Kraft sein, die sowohl gegen Boden- als auch gegen große Luftziele wie Bomber eingesetzt werden kann.
  • River-Klasse Fregatte: Die River-Klasse der Royal Navy erlangte durch die Eskorte von Konvois, den Kampf gegen Axis-U-Boote und die Unterstützung von Bodentruppen während der Landungen am D-Day ihren guten Ruf. Mit Kanonen im Bereich von 20mm bis 102mm ist es wirksam gegen Flugzeuge und kleine Kriegsschiffe.
  • Zerstörer der Shiratsuyu-Klasse “Yüdachi”: Die Yüdachi war Teil des berühmten "Tokyo Express", der Nachtfahrten zu den umkämpften japanischen Streitkräften auf Guadalcanal durchführte. Mit fünf 127-mm-Primärkanonen und zwei viergeschossigen Torpedorohre ist es ein beeindruckendes Kriegsschiff in War Thunder.

Um an der Operation H.E.A.T. teilzunehmen und Zugang zu den exklusiven Fahrzeugen zu erhalten, können die Spieler an regelmäßigen Zufallskämpfen teilnehmen, bei denen sie unterschiedliche "Mark of Distinction" für Tanker, Piloten und Kapitäne erhalten. Durch das Sammeln von genügend "Marks of Distinction" können die Spieler Preise wie Embleme, Tarnungen und die oben genannten Fahrzeuge freischalten. So erhalten Panzerkommandanten beispielsweise einen Gutschein für die BT-7 (F-32) mit fünf "Marks of Distinction", eine spezielle Tarnung für die BT-7 (F-32) mit sechs, die AUBL/74 HVG mit zehn und so weiter. Spieler können die Fahrzeugcoupons verwenden, um die Fahrzeuge auf eigene Rechnung freizuschalten oder sie an andere Spieler auf dem Gaijin-Markt zu verkaufen.

  • Quelle: Pressemitteilung

Unsere Wertung

Unterhaltung:
17
Einstieg:
15
Gameplay:
18
Technik:
18
Grafik:
17

Kurzinfo

Trailer

Screenshots